Philosophie

Tara-Natural-Running/ Walking

Was ist Tara- Running/Walking?

Die Tarahumara, auch als Raramuri („die, die schnell rennen“) bekannt, sind eine indigene Ethnie, die in den Copper Canyons, im Norden Mexikos leben. Das Laufen nimmt in ihrer Kultur hohen Stellenwert ein, und ob sie nun jagen oder einen spielerischen Lauf veranstalten – sie können täglich bis zu 170 km durch Schluchten und Täler zu Fuß unterwegs sein ohne Schmerzen.

Zum Schutz ihrer Füße tragen sie die “Huarache- Sandalen”, eine minimalistische Barfußsandale, die den Fuß wie mit einer “zweiten Haut ” schützt und sdurch die flexible Sohle Ballengang, oder das Ballenlaufen ermöglicht. Hierbei wird der Fuß nicht über die Ferse “abgerollt”, sondern der Ballen zuerst aufgesetzt. Dieses Vorfußlaufen ist eine natürliche Laufform, die wir auch bei kleinen Kindern beobachten können.

Auch bei vielen Naturvölkern, besonders bei Jägern ist bis heute das Vorfußlaufen verbreitet, weil es eine schonende und flexible Fortbewegung ermöglicht.

Immer mehr LangstreckenläuferInnen erlernen wieder das “Ballenlaufen”. Durch feste und gedämpfte Sohlen verlieren viele LäuferInnen den intuitiven Zugang zu dieser natürlichen Laufform, was Verletzungen zur Folge haben kann.

Meine Erfahrung ist, daß das Ballenlaufen sehr Knie- und Gelenkschonend ist, und wir auch auf Asphalt und Schotterpisten “entspannt und leichtfüßig” unterwegs sind.

Der Ballen ist eine hervorragende Dämpfung!

Tara- Running/ Walking  kann sowohl ganz barfuß, als auch mit der minimalistischen Huarache- Sandale praktiziert werden. Der Körper benötigt allerdings eine Umgewöhnungsphase, denn beim Tara- Running werden viele kleinste Muskeln und Sehnen wie von selbst trainiert, was anfangs Muskelkater zur Folge haben kann. Aus diesem Grund vermittel ich in den Tara- Running Kursen Grund- und Dehnübungen, am liebsten im Freien auf einer Wiese.

Für Menschen, die gern vertiefter das Vorfußlaufen erlernen möchten, sei es für den Alltag, Sport oder zum Wandern biete ich ein Einzellaufcoaching an. Zuerst werden wir deinen gewohnten Gang einmal genauer betrachten um dann im nächsten Schritt, mit Hilfe von einfachen Übungen, dein eigenes Ballenlaufen wieder zu finden. Dein Körper kann sich sehr bald an dieses ursprüngliche Vorfußlaufen rück- erinnern, doch meistens braucht es etwas Zeit und Geduld dieses wieder als den „normalen Gang“ zu integrieren.

Du kannst dir von mir deine individuellen maßgeschneiderten „Tarasoles- Sandalen“ (Huarache) anfertigen lassen. Ich habe sie speziell für LäuferInnen entwickelt. Die Sohlen sind aus dünnem Gummi, so dass der Fuß optimal vor Scherben und spitzen Gegenständen geschützt wird. Auf dieses “Sohlenmaterial” wird eine dünne Lederschicht (farbig oder natur gegerbt) geklebt. Es gibt auch eine vegane Variante aus Wallnußsohlen. Mit Hilfe eines Nylonsenkels werden sie mit einer speziellen Technik eng an den Fuß geschnürt.

Erfahre mehr zum Thema Ballengang in meinen Artikeln: https://www.sein.de/autoren/sabine-schumacher/

Hier geht es zu den Ballengangseminaren: http://www.inner-chi.de/seminare/

Tara-Natural-Running/ Walking

Was ist Tara- Running/Walking?

Die Tarahumara, auch als Raramuri („die, die schnell rennen“) bekannt, sind eine indigene Ethnie, die in den Copper Canyons, im Norden Mexikos leben. Das Laufen nimmt in ihrer Kultur hohen Stellenwert ein, und ob sie nun jagen oder einen spielerischen Lauf veranstalten – sie können täglich bis zu 170 km durch Schluchten und Täler zu Fuß unterwegs sein ohne Schmerzen.

Zum Schutz ihrer Füße tragen sie die “Huarache- Sandalen”, eine minimalistische Barfußsandale, die den Fuß wie mit einer “zweiten Haut ” schützt und sdurch die flexible Sohle Ballengang, oder das Ballenlaufen ermöglicht. Hierbei wird der Fuß nicht über die Ferse “abgerollt”, sondern der Ballen zuerst aufgesetzt. Dieses Vorfußlaufen ist eine natürliche Laufform, die wir auch bei kleinen Kindern beobachten können.

Auch bei vielen Naturvölkern, besonders bei Jägern ist bis heute das Vorfußlaufen verbreitet, weil es eine schonende und flexible Fortbewegung ermöglicht.

Immer mehr LangstreckenläuferInnen erlernen wieder das “Ballenlaufen”. Durch feste und gedämpfte Sohlen verlieren viele LäuferInnen den intuitiven Zugang zu dieser natürlichen Laufform, was Verletzungen zur Folge haben kann.

Meine Erfahrung ist, daß das Ballenlaufen sehr Knie- und Gelenkschonend ist, und wir auch auf Asphalt und Schotterpisten “entspannt und leichtfüßig” unterwegs sind.

Der Ballen ist eine hervorragende Dämpfung!

Tara- Running/ Walking  kann sowohl ganz barfuß, als auch mit der minimalistischen Huarache- Sandale praktiziert werden. Der Körper benötigt allerdings eine Umgewöhnungsphase, denn beim Tara- Running werden viele kleinste Muskeln und Sehnen wie von selbst trainiert, was anfangs Muskelkater zur Folge haben kann. Aus diesem Grund vermittel ich in den Tara- Running Kursen Grund- und Dehnübungen, am liebsten im Freien auf einer Wiese.

Für Menschen, die gern vertiefter das Vorfußlaufen erlernen möchten, sei es für den Alltag, Sport oder zum Wandern biete ich ein Einzellaufcoaching an. Zuerst werden wir deinen gewohnten Gang einmal genauer betrachten um dann im nächsten Schritt, mit Hilfe von einfachen Übungen, dein eigenes Ballenlaufen wieder zu finden. Dein Körper kann sich sehr bald an dieses ursprüngliche Vorfußlaufen rück- erinnern, doch meistens braucht es etwas Zeit und Geduld dieses wieder als den „normalen Gang“ zu integrieren.

Du kannst dir von mir deine individuellen maßgeschneiderten „Tarasoles- Sandalen“ (Huarache) anfertigen lassen. Ich habe sie speziell für LäuferInnen entwickelt. Die Sohlen sind aus dünnem Gummi, so dass der Fuß optimal vor Scherben und spitzen Gegenständen geschützt wird. Auf dieses “Sohlenmaterial” wird eine dünne Lederschicht (farbig oder natur gegerbt) geklebt. Es gibt auch eine vegane Variante aus Wallnußsohlen. Mit Hilfe eines Nylonsenkels werden sie mit einer speziellen Technik eng an den Fuß geschnürt.

Erfahre mehr zum Thema Ballengang in meinen Artikeln: https://www.sein.de/autoren/sabine-schumacher/

Tara-Natural-Running/ Walking

Was ist Tara- Running/Walking?

Die Tarahumara, auch als Raramuri („die, die schnell rennen“) bekannt, sind eine indigene Ethnie, die in den Copper Canyons, im Norden Mexikos leben. Das Laufen nimmt in ihrer Kultur hohen Stellenwert ein, und ob sie nun jagen oder einen spielerischen Lauf veranstalten – sie können täglich bis zu 170 km durch Schluchten und Täler zu Fuß unterwegs sein ohne Schmerzen.

Zum Schutz ihrer Füße tragen sie die “Huarache- Sandalen”, eine minimalistische Barfußsandale, die den Fuß wie mit einer “zweiten Haut ” schützt und sdurch die flexible Sohle Ballengang, oder das Ballenlaufen ermöglicht. Hierbei wird der Fuß nicht über die Ferse “abgerollt”, sondern der Ballen zuerst aufgesetzt. Dieses Vorfußlaufen ist eine natürliche Laufform, die wir auch bei kleinen Kindern beobachten können.

Auch bei vielen Naturvölkern, besonders bei Jägern ist bis heute das Vorfußlaufen verbreitet, weil es eine schonende und flexible Fortbewegung ermöglicht.

Immer mehr LangstreckenläuferInnen erlernen wieder das “Ballenlaufen”. Durch feste und gedämpfte Sohlen verlieren viele LäuferInnen den intuitiven Zugang zu dieser natürlichen Laufform, was Verletzungen zur Folge haben kann.

Meine Erfahrung ist, daß das Ballenlaufen sehr Knie- und Gelenkschonend ist, und wir auch auf Asphalt und Schotterpisten “entspannt und leichtfüßig” unterwegs sind.

Der Ballen ist eine hervorragende Dämpfung!

Tara- Running/ Walking  kann sowohl ganz barfuß, als auch mit der minimalistischen Huarache- Sandale praktiziert werden. Der Körper benötigt allerdings eine Umgewöhnungsphase, denn beim Tara- Running werden viele kleinste Muskeln und Sehnen wie von selbst trainiert, was anfangs Muskelkater zur Folge haben kann. Aus diesem Grund vermittel ich in den Tara- Running Kursen Grund- und Dehnübungen, am liebsten im Freien auf einer Wiese.

Für Menschen, die gern vertiefter das Vorfußlaufen erlernen möchten, sei es für den Alltag, Sport oder zum Wandern biete ich ein Einzellaufcoaching an. Zuerst werden wir deinen gewohnten Gang einmal genauer betrachten um dann im nächsten Schritt, mit Hilfe von einfachen Übungen, dein eigenes Ballenlaufen wieder zu finden. Dein Körper kann sich sehr bald an dieses ursprüngliche Vorfußlaufen rück- erinnern, doch meistens braucht es etwas Zeit und Geduld dieses wieder als den „normalen Gang“ zu integrieren.

Du kannst dir von mir deine individuellen maßgeschneiderten „Tarasoles- Sandalen“ (Huarache) anfertigen lassen. Ich habe sie speziell für LäuferInnen entwickelt. Die Sohlen sind aus dünnem Gummi, so dass der Fuß optimal vor Scherben und spitzen Gegenständen geschützt wird. Auf dieses “Sohlenmaterial” wird eine dünne Lederschicht (farbig oder natur gegerbt) geklebt. Es gibt auch eine vegane Variante aus Wallnußsohlen. Mit Hilfe eines Nylonsenkels werden sie mit einer speziellen Technik eng an den Fuß geschnürt.

Erfahre mehr zum Thema Ballengang in meinen Artikeln: https://www.sein.de/autoren/sabine-schumacher/